Der Bahnhof in Bremerhaven-Lehe ist ziemlich heruntergekommen. Wann die Sanierung beginnen kann, ist unklar.

Der Bahnhof in Bremerhaven-Lehe ist ziemlich heruntergekommen. Wann die Sanierung beginnen kann, ist unklar.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Bahnhof Lehe: Restaurant schließt – Pächter sind empört

Von Susanne Schwan
13. Dezember 2019 // 10:00

Der heruntergekommene Zustand des Bahnhofs in Lehe dauert an. Nun sind Pächter über die Aussagen des Eigentümers empört. Das Restaurant im Bahnhof wird schließen.

"Alten Mietern gekündigt"

Der Eigentümer hatte das Gebäude 2018 von der Gläubigerbank gekauft und vieles vor. Er sprach über Verzögerungen durch die jahrelange Zwangsverwaltung des Bahnhofsgebäudes. Da er erst seit Frühjahr ins Grundbuch eingetragen sei, habe er erst jetzt „alten Mietern gekündigt“. Außerdem, so der Eigentümer, gebe es im Gebäude noch Mieter, die „mit ihrer Miete im Rückstand“ seien.

Pächterin dementiert

Doch die Pächterin des „Da Vinci“ dementiert diese Darstellung. Restaurant-Pächterin Helke Niemeyer sagt: „Es entstand der Eindruck, als seien wir mit der Miete säumig, das ist nicht richtig. Und uns wurde auch nicht gekündigt.“

Ende am dritten Advent

Stattdessen sei ein „Aufhebungsvertrag“ geschlossen worden, dass das Lokal den im September 2020 auslaufenden Mietvertrag nicht verlängert und selbst vorzeitig zum 31. Dezember kündigt. Das Restaurant schließt am dritten Advent.
Warum die Pächter nun so schnell aus dem Leher Bahnhof raus wollen und was ein weiterer Mieter sagt, lest ihr auf norderlesen.de und am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

283 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger