Wie zwischen den Fahrtabschnitten 1 und 2 (Foto) wird wieder umgepackt: Das neue Team für „Polarstern“ ist da.

Wie zwischen den Fahrtabschnitten 1 und 2 (Foto) wird wieder umgepackt: Das neue Team für „Polarstern“ ist da.

Foto: Esther Horvath/AWI

Bremerhaven

Bald Flugmanöver in Arktis bei „MOSAiC“

1. März 2020 // 17:30

Professor Markus Rex freut sich sehr auf seinen nächsten „MOSAiC“-Einsatz als Expeditionsleiter an Bord des Forschungsschiffs „Polarstern“.

Neues Team und Nachschub

Doch im Moment beschäftigt den Forscher vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) vor allem der Crewwechsel in der Arktis. Das russische Versorgungsschiff „Kapitan Dranitsyn“ ist angekommen mit dem neuen Team für den nächsten Fahrtabschnitt und sowie jeder Menge Fracht an Bord.

Verzögerungen im Rahmen

Die Verzögerungen seien im Rahmen, sagt Rex. Polarexpeditionen ließen sich nicht auf den Tag genau planen. Die ungewöhnlichen Wetter- und Eisbedingungen hatten den Eisbrecher aufgehalten.

Nächster Crewechsel im April

Bei der „MOSAiC“-Expedition treibt die „Polarstern“ ein Jahr lang mit dem Eis durch das Nordpolarmeer. Der nächste Austausch von Wissenschaftlern und Besatzungen im April wird mit dem Flugzeug erfolgen.

Was Rex dazu erzählen kann, lest ihr in einem Interview auf norderlesen.de:

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
580 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger