In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es in Bremen zu einem Unfall gekommen, bei dem ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es in Bremen zu einem Unfall gekommen, bei dem ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.

Foto: Symbolfoto: Skolimowska/dpa

Bremerhaven

Bremen: 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Von nord24
15. Dezember 2019 // 11:15

Ein 17 Jahre alter Fußgänger überquerte in der Nacht von Freitag auf Sonnabend die Wilhelm-Kaisen-Brücke und prallte gegen ein Taxi. Der Jugendliche wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Rote Ampel

Der 17-Jährige hielt sich in einer Gruppe auf dem Gehweg der Brücke in Höhe Franziuseck auf und überquerte plötzlich die Straße in Richtung Bahnhaltestelle. Laut Zeugenaussagen hatte er Rot. Ein 64 Jahre alter Taxifahrer fuhr mit seinem Mercedes Benz stadteinwärts und erfasste den Jugendlichen. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Verletzen.

Ermittlungen dauern an

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Wilhelm-Kaisen-Brücke zwischen der Osterstraße und Tiefer gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

723 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger