Warten auf die Spritze: Im Land Bremen müssen das die 60- bis 70-Jährigen noch eine Weile. Anders als in Berlin soll die Impfreihenfolge nach dem Wirbel um Astrazeneca nicht geändert werden.

Warten auf die Spritze: Im Land Bremen müssen das die 60- bis 70-Jährigen noch eine Weile. Anders als in Berlin soll die Impfreihenfolge nach dem Wirbel um Astrazeneca nicht geändert werden.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Bremen: Hausärzte impfen pflegende Angehörige

1. April 2021 // 20:05

Hausärzte im Land Bremen beginnen nach Ostern mit dem Impfen gegen das Coronavirus und sollen unter anderem pflegende Angehörige impfen.

Kontakte von Pflegebedürftigen

Darauf hat sich das Gesundheitsressort mit der Kassenärztlichen Vereinigung geeinigt. Die niedergelassenen Ärzte sollen außerdem Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen impfen sowie Personen, die nicht mobil sind.

Partner von Schwangeren

Ab Mitte April impfen Frauenärzte enge Begleitpersonen von Schwangeren. Grundsätzlich gilt: Dort wo die Erstimpfung vorgenommen wurde, soll auch die Zweitimpfung stattfinden.

Was ist mit bereits vereinbarten Terminen für Astrazeneca-Impfungen? Finden Zweitimpfungen mit Astrazeneca statt? Antworten dazu am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
400 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger