Durch Abwanderung von Menschen ins niedersächsische Umland gehen Bremen und Bremerhaven Steuergelder flöten.

Durch Abwanderung von Menschen ins niedersächsische Umland gehen Bremen und Bremerhaven Steuergelder flöten.

Foto: Wolf/dpa

Bremerhaven

Bremen und Bremerhaven entgehen Steuergelder durch Abwanderung

Von nord24
17. Januar 2020 // 16:49

Bremen und Bremerhaven entgehen nach Berechnungen der Handelskammer durch die Abwanderung von Einwohnern ins niedersächsische Umland Jahr für Jahr mehr Steuern.

136 Millionen Euro weniger

Im Jahr 2018 habe das kleinste Bundesland etwa 100 Millionen Euro weniger eingenommen. Das sagte der Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Bremen, Matthias Fonger, am Freitag. In diesem Jahr werde der rechnerische Fehlbetrag bereits 136 Millionen Euro betragen, 2024 fast 180 Millionen Euro.

16.500 Menschen weggezogen

Aus den Städten Bremen und Bremerhaven sind seit 2009 mehr als 16.500 Menschen ins Umland gezogen, oft Familien mit kleinen Kindern. Sie zahlen dann Einkommensteuer in Niedersachsen. Zugleich sinken die Ausgleichszahlungen des Bundes für das Land Bremen. (dpa)
Welche Lösungen es für das Problem in Bremerhaven laut Handelskammer gibt, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1405 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger