Hausbesuche von Friseuren in Bremen und Bremerhaven sollen nun doch verboten werden.

Hausbesuche von Friseuren in Bremen und Bremerhaven sollen nun doch verboten werden.

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven

Bremen will Friseuren jetzt doch Hausbesuche verbieten

Autor
Von nord24
27. Januar 2021 // 16:12

Am Dienstag wurde bekannt, dass Bremer und Bremerhavener Friseuren Hausbesuche bei ihren Kunden nicht verboten wurden. Der Bremer Senat will das nun ändern.

Senat prüft notwendige Schritte

Der Senat prüfe nun, wie die Hausbesuche von Friseuren unterbunden werden können und welche weiteren Schritte notwendig sind. Am Dienstag sei die Friseur-Innung Bremen informiert worden, dass die aktuelle Verordnung Bremer Friseuren Hausbesuche bei ihren Kunden nicht verbietet.

Für Verärgerung gesorgt

In der aktuellen Bremer Rechtsverordnung stehe lediglich, dass Friseursalons geschlossen bleiben müssen. Das hatte in der Folge für einige Verwirrung und auch Verärgerung gesorgt. Praktisch gab es dem Vernehmen nach aber keine Hausbesuche. Die Handwerkskammer warnte Friseure auch, Aufträge für Hausbesuche anzunehmen.

Nichts von der Ausnahme gewusst

Wirtschaftlich geht es vielen Friseurläden wegen der monatelangen Schließungen schlecht. Die Friseure hätten nichts von der Ausnahme gewusst, sagte die stellvertretende Obermeisterin der Innung, Sabrina Menke. Heimarbeit sei zudem ein „Türöffner für die Schwarzarbeit“, sagte Menke. (dpa/znn)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
795 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger