Ein Bürgermeister auf Abruf: Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD) ist zurückgetreten.

Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD) ist zurückgetreten.

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Bremerhaven

Bremens Regierungschef Carsten Sieling ist zurückgetreten

Von Klaus Mündelein
1. Juli 2019 // 12:20

Bremens Regierungschef Carsten Sieling (SPD) ist zurückgetreten. Sieling erklärte am Montag vor der Presse, dass er für den Posten des Regierungschefs künftig nicht mehr zur Verfügung stehen wird. 

Ein Regierungschef auf Abruf

Seit der SPD-Niederlage bei der Bürgerschaftswahl war Sieling Regierungschef auf Abruf. Er wurde heftig kritisiert für seinen Wahlkampf. Aber bevor der Koalitionsvertrag nicht ordentlich abgearbeitet war, wollte die SPD eine Personaldebatte vermeiden.

Druck wurde größer

Seit Montag steht nun der Koalitionsvertrag. Deshalb war klar, dass der Druck durch die Genossen auf Sieling größer wurde. Die Mehrheit der Parteiführung will in der neuen rot-grün-roten Koalition auch einen personellen Neustart.

Nachfolger

Sielings Nachfolger soll mit hoher Wahrscheinlichkeit Andreas Bovenschulte werden. Der wurde gerade  erst zum neuen SPD-Fraktionschef in der Bürgerschaft gewählt und gilt als Hoffnungsträger der SPD.

Parteiinterne Kritik an Sieling

Sieling war parteiintern schon länger in der Kritik. Ihm wurde Fleiß attestiert, aber wenig Fortune bei der Auswahl packender Themen. Und es fehlte ihm die Ausstrahlung, um die Partei mitzureißen. Kritik gab es auch an dem Ausschluss der CDU als möglichen Koalitionspartner.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger