Bremer Jugendpreis 2021

Beim Bremer Jugendpreis 2021 können noch bis Ende März Beiträge eingereicht werden.

Foto: Landeszentrale für politische Bildung

Bremerhaven

Bremer Jugendpreis: Mauern einreißen - Grenzen überwinden

4. Januar 2021 // 07:00

Noch bis 21. März haben Einzelbewerber und Gruppen Zeit, sich am diesjährigen Bremer Jugendpreis „Dem Hass keine Chance“ zu beteiligen.

Bedeutung von Frieden herausheben

Der Landeswettbewerb steht 2021 unter dem Motto „Mauern einreißen - Grenzen überwinden“. Er möchte nach Angaben der Landeszentrale für politische Bildung das Gedenken an 60 Jahre Mauerbau in Deutschland nutzen, um an die Bedeutung von Frieden und friedlichem Miteinander zu appellieren.

Verschiedene Beiträge möglich

„Welche Mauern könnt Ihr einreißen, welche Grenzen überwinden, um Neues zu entdecken und Ausgrenzung abzulehnen?“, gaben die Organisatoren Beispiele für zentrale Fragen von Beiträgen. Eingereicht werden können unter anderem Filme, Texte, Lieder, Theaterstücke, Fotos, Hörspiele oder Pläne für Aktionen. Die Beiträge werden in der Landeszentrale für politische Bildung gesammelt. Den Angaben zufolge werden bis zu 1.000 Euro für einzelne Projekte vergeben.

Wettbewerb zur Zivilcourage

Der Wettbewerb soll junge Leute ermuntern, Zivilcourage in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Missachtung der Menschenwürde, Vorurteilen, Intoleranz und Gleichgültigkeit zu zeigen. Der Jugendpreis wurde 1989 begründet, nachdem Rechtsextreme nach den Landtagswahlen in die Bremische Bürgerschaft eingezogen waren.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
108 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger