Zwei 11-jährige Jungen sind am Mittwoch von der Glasbrücke ins Hafenbecken des Alten Hafens in Bremerhaven gesprungen.

Zwei 11-jährige Jungen sind am Mittwoch von der Glasbrücke ins Hafenbecken des Alten Hafens in Bremerhaven gesprungen.

Foto: Colourbox

Bremerhaven
Blaulicht

Bremerhaven: 11-Jährige springen von Glasbrücke ins Hafenbecken

Von nord24
25. Juni 2020 // 11:15

Das hätte schlimm enden können: Zwei 11-jährige Kinder nutzten am Mittwochabend das sommerliche Wetter, um am Alten Hafen baden zu gehen. Dabei sprangen sie immer wieder von der Glasbrücke ins Hafenbecken.

Gefährlicher Sprung ins Wasser

Passanten erkannten die Gefährlichkeit und alarmierten die Polizei. Die konnte die beiden Kinder noch im Wasser antreffen und zur Rede stellen. Ihnen wurde erklärt, dass ein Herunterspringen von der Brücke ins Hafenbecken höchst gefährlich und das Baden im Hafenbecken verboten ist.

Nichts von Vebot gewusst

Sie gaben an, davon nichts gewusst zu haben und waren einsichtig. Die Polizei bittet alle Eltern, ihren Kindern die Gefahren beim Baden und Schwimmen zu verdeutlichen und zu erklären, wo es erlaubt bzw. verboten ist, ins Wasser zu springen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

999 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger