Schüler aus zwölf Bremerhavener Grundschulen warten immer noch auf die zugesagten iPads. Das erschwert das Homeschooling.

Schüler aus zwölf Bremerhavener Grundschulen warten immer noch auf die zugesagten iPads. Das erschwert das Homeschooling.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Zwölf Grundschulen warten noch auf iPads

14. Januar 2021 // 08:00

Die meisten Eltern in Bremerhaven haben sich für Homeschooling entschieden, obwohl immer noch nicht jeder Grundschüler ein iPad hat.

Lieferengpässe bei den Tablets

Zwölf Grundschulen warten wegen der Lieferengpässe noch auf ihre iPads - auch Tastaturen fehlen vielfach. Bis Ende März soll alles ausgeliefert sein, sagt Schuldezernent Michael Frost (parteilos). Nur jeder sechste Grundschüler in Bremerhaven nimmt nach Angaben des Schulamtes in dieser Woche am Präsenzunterricht teil - bei den fünften bis zehnten Klassen sogar nur jeder 50. Schüler.

Wie funktioniert das Homeschooling? Was Eltern, Schulleiter und Schuldezernent Michael Frost dazu sagen, lest ihr in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
353 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger