Der Stellenabbau beim Gesamthafenbetriebsverein (GHB) betrifft in Bremerhaven den Autobereich. Aber einige GHB-Kollegen können auch dauerhaft zum BLG-Autoterminal wechseln.

Der Stellenabbau beim Gesamthafenbetriebsverein (GHB) betrifft in Bremerhaven den Autobereich. Aber einige GHB-Kollegen können auch dauerhaft zum BLG-Autoterminal wechseln.

Foto: picture alliance

Bremerhaven

Bremerhaven: 140 Stellen werden beim GHB abgebaut

2. März 2021 // 21:05

140 Stellen werden beim Gesamthafenbetriebsverein (GHB) abgebaut, davon 90 durch Kündigung. Das Sanierungskonzept steht jetzt.

Verzicht auf Urlaubsgeld

Die Betriebsräte haben dem Vernehmen nach zugestimmt und dem Sozialplan unterschrieben. Von 140 Stellen können rund 50 durch Altersteilzeitregelungen abgebaut werden. Die GHB-Beschäftigten, so sickerte am Dienstag durch, werden drei Jahre lang auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld verzichten.

Sitz in Bremerhaven

Der Sitz des GHB, der künftig als GmbH organsiert werden soll, wird Bremerhaven sein. In Bremen werden aber weiterhin rund 90 Kollegen zum Einsatz kommen. Der Stellenabbau betrifft beide Standorte. In Bremerhaven ist ausschließlich der Autobereich betroffen.

Wann das Insolvenzverfahren beendet werden soll, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
184 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger