Die 17 Erzieherinnen können zumindest 2020 weiter an den Grundschulen in Bremerhaven bleiben.

Die 17 Erzieherinnen können zumindest 2020 weiter an den Grundschulen in Bremerhaven bleiben.

Foto: Kahnert/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: 17 Erzieherinnen können bleiben

Von Denise von der Ahé
23. Dezember 2019 // 16:00

Das sind gute Neuigkeiten für Bremerhavens Grundschulen: Die 17 Erzieherinnen können bleiben. Das Land übernimmt die Kosten zumindest für ein weiteres Jahr.

Lehrerstellen umgewidmet

Weil der Lehrermangel groß ist, wurden 2017 unbesetzte Lehrerstellen für die Erzieherinnen umgewidmet. Schuldezernent Michael Frost (parteilos) will sich dafür einsetzen, dass das Land auch darüber hinaus 2021 die Stellen der Mitarbeiterinnen bezahlt.

Erzieherinnen unterstützen

Die Erzieherinnen seien für die Schulen eine wichtige Unterstützung. Sie entlasten Lehrer als Zweitkraft im Unterricht. Dennoch betont Frost, dass es sich um eine Notmaßnahme handelt. „Wir wollen nicht dauerhaft Lehrer durch Erzieher ersetzen.“

Finanzierungsprobleme

Das Problem sei, dass die Erzieherinnen als Tarifbeschäftigte erstmal teurer seien als verbeamtete Lehrer, sagt Frost. Und die zusätzlichen Kosten waren im Budget nicht hinterlegt. Nun gibt es aber Mittel für ein weiteres Jahr.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1398 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger