Die Gemeinde der "Großen Kirche" eröffnet nach eineinhalb Jahren Um- und Neubauzeit am Martin- Donandt-Platz ihre neue Kindertagesstätte und Krippe.

Die Gemeinde der "Großen Kirche" eröffnet nach eineinhalb Jahren Um- und Neubauzeit am Martin- Donandt-Platz ihre neue Kindertagesstätte und Krippe.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Aus altem Pfarrhaus wird neue Kita

Von Susanne Schwan
25. Oktober 2019 // 19:59

Erst mussten Schadstoffe aus dem Boden raus, dann eine Schieflage ausbalanciert werden: Der Um- und Neubau der Große-Kirche-Kita dauerte darum mehr als eineinhalb Jahre. Nun hat die Unierte Gemeinde der Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche ihre neue Kita eingeweiht - inklusive zehn neuen Krippenplätzen. Rund 1,35 Millionen Euro hat es gekostet, aus dem einstigen Pfarrhaus von Pastor Dirk Scheider - der inzwischen pensioniert ist - eine Kita zu machen, und aus dem 55 Jahre alten Kitagebäude daneben eine neue Krippe. Und: Beide Trakte trotz Gefälles zu verbinden.

Grundstück von Gift befreit

Eine große Herausforderung war es auch, den neuen Spiel-Garten für die nun 30 Schützlinge zu planen. Dafür musste das zweite Pfarrhaus erst abgerissen werden. Da dort 100 Jahre zuvor ein Gaswerk stand, musste die gesamte belastete Erde raus und tadellose neue rein.

Finanzieller Kraftakt

Möglich wurde der finanzielle Kraftakt nur dank einer großzügigen Erbschaft. Die Gemeinde hatte dadurch 400.000 Euro zur Verfügung, die Bremische Evangelische Kirche schoss 650.000 Euro zu und die Stadt ihrerseits 300.000.
Wie Eltern die neue große Kita gefällt, lest Ihr Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
317 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger