Die Gruppe „Queer Fischtown" hat am Sonntag mit einer Malaktion auf der Seebäderkaje auf die Geschlechtervielfalt aufmerksam gemacht. Die jungen Leute malten die Fische mit Kreide bunt aus.

Die Gruppe „Queer Fischtown" hat am Sonntag mit einer Malaktion auf der Seebäderkaje auf die Geschlechtervielfalt aufmerksam gemacht. Die jungen Leute malten die Fische mit Kreide bunt aus.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Bremerhaven: Bunte Fische für sexuelle Vielfalt

21. Juni 2020 // 19:30

Der Schwarm überdimensionaler Meeresfische auf dem Willy-Brandt-Platz in Bremerhaven ist jetzt bunt.

Bremerhaven ist vielfältig

Mitglieder der Gruppe Queer Fischtown haben am Sonntag 45 Fische mit Kreide ausgemalt. Ziel der Aktion: „Wir wollen zeigen, dass Bremerhaven bunt ist, und auf unsere Gruppe aufmerksam machen“, sagt Phillip Parche, einer der zehn Gruppenmitglieder.

Bunte Unikate

Bunt steht in diesem Fall für die LBGTQ-Bewegung – also Menschen, die lesbisch, bisexuell, schwul oder Transgender sind. Die jungen Leute bewiesen am Sonntag Ausdauer und Malfleiß auf der Seebäderkaje. Jeder Fisch auf dem Asphalt wurde zu einem bunten Unikat.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

268 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger