Mit dem Funkgerät in der Hand ist Katharina Loske zurzeit auf dem Festgelände am Neuen Hafen in Bremerhaven unterwegs. Sie ist Ansprechpartnerin für die einlaufenden Schiffe zum Seestadtfest.

Mit dem Funkgerät in der Hand ist Katharina Loske zurzeit auf dem Festgelände am Neuen Hafen in Bremerhaven unterwegs. Sie ist Ansprechpartnerin für die einlaufenden Schiffe zum Seestadtfest.

Foto: Hartmann

Bremerhaven

Bremerhaven: Die Frau, die für die Schiffe sorgt

Von Jürgen Rabbel
22. Mai 2019 // 19:00

Ohne Katharina Loske würde beim Seestadtfest in Bremerhaven etwas wichtiges fehlen: die Schiffe. Sie akquiriert und koordiniert die Segler und Spezialschiffe.

Attraktive Schiffe anlocken

Seit Monaten ist die 28-Jährige dabei, die möglichst attraktive Schiffe an die Unterweser zu locken. In diesem Jahr war es allerdings nicht ganz so einfach. Der Grund: In Ostende  (Belgien) läuft eine  maritime Konkurrenzveranstaltung. Und die Veranstalter dort sind finanziell besser ausgestattet, und können Großseglern bessere Appetithappen anbieten.

Open Ship auf vielen Schiffen

"Ich bin aber trotzdem absolut zufrieden", sagt Loske, die Mischung sei sehr gut. Es seien wieder einige Schiffe dabei, die entweder lange nicht mehr, oder noch gar nicht Bremerhaven angelaufen haben. Für "Seh"-Leute gibt es natürlich auf vielen Schiffen auch wieder "Open Ship".
Wie Katharina Loske die Schiffe für das Seestadtfest organisiert hat und worauf sie dabei achtet, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

6954 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram