Blick auf den Lehe-Treff an der Eupener Straße.

Blick auf den Lehe-Treff an der Eupener Straße.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Die Freizeitheime machen wieder auf

31. Mai 2020 // 12:00

Die städtischen Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche in Bremerhaven beenden ihre Corona-Zwangspause. Ab kommenden Dienstag sind die „Freizis“ wieder geöffnet - allerdings gibt es Einschränkungen.

Spielangebote und Hausaufgabenhilfe

Das offene Angebot, bei dem alle Mädchen und Jungen unangemeldet zu den Öffnungszeiten kommen dürfen, wird so noch nicht wieder möglich sein, teilt der Magistrat mit. Stattfinden sollen jedoch Kleingruppen mit Spiel- und Werkangeboten, Sport- und Aktionsangebote im Freien und Hausaufgabenhilfe. Wer in den „Freizis“ vorbeischauen möchte, sollte am besten vorab mal anrufen.

Stadtrat Frost freut sich über die Öffnung der „Freizis“

„Uns ist die Öffnung der Einrichtungen sehr wichtig, da die Kinder, Jugendlichen und Familien schon eine lange Zeit der Isolation bewältigen mussten“, sagt Stadtrat Michael Frost. „Wir sind froh, dass sie jetzt wieder soziale Kontakte gestalten und Unterstützung erhalten können.“

Folgende städtische Freizeiteinrichtungen gibt es in Bremerhaven:

  • Freizeittreff Leherheide, Ferdinand-Lassalle-Straße 102, Telefon 0471/65004.
  • Freizeitstätte Carsten-Lücken-Straße, Carsten-Lücken-Straße 18, Telefon 0471/291660.
  • Freizeittreff Eckernfeld, Mercatorstraße 25, Telefon 0471/83778.
  • Stadtteil-Treff Wulsdorf, Thunstraße 25, Telefon 0471/3004384.
  • Kinder- und Jugendtreff im Dienstleistungszentrum Grünhöfe, Auf der Bult 5, Telefon 0471/3087820.
  • Lehe-Treff, Eupener Straße 3b, Telefon 0471/30940097.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

243 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger