2019 dürfen 40 Prozent weniger Heringe inaus der Nordsee gefischt werden. Die Veröffentlichung der Quoten sehen befragte Betriebe im Fischereihafen von Bremerhaven aber gelassen.

2019 dürfen 40 Prozent weniger Heringe inaus der Nordsee gefischt werden. Die Veröffentlichung der Quoten sehen befragte Betriebe im Fischereihafen von Bremerhaven aber gelassen.

Foto: Büttner/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Dieser beliebte Fisch wird 2019 teurer

Von Maike Wessolowski
20. Dezember 2018 // 10:00

Die Fangquoten für Fisch aus der Nordsee stehen fest. Die Fischer müssen für das Jahr 2019 teilweise empfindliche Kürzungen verkraften. Die Fisch verarbeitenden Betriebe in Bremerhaven sehen den Quoten gelassen entgegen. 

Waren schon bestellt

Die Ware, die in den nächsten Jahren verarbeitet wird, haben die Konzerne und Betriebe zum Teil schon bestellt und Fixpreise ausgehandelt.

Seelachs teurer

Fisch wird weltweit immer mehr nachgefragt - vor allem in Asien. Deshalb wird er allgemein teurer. Bereits im Oktober verkündeten "Iglo" und "Frosta" dass Fischstäbchen vermutlich teurer werden, weil der Alaska-Seelachs teurer wird.
Welche Rolle das Thünen-Institut in Bremerhaven bei der Ermittlung der Fangquoten spielt, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1155 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger