Wenn die neue Nordmole gebaut wird, könnte am Weserstrandbad ein geschützte Bade-Lagune entstehen. Die Planungen dazu werden derzeit vorangetrieben.

Wenn die neue Nordmole gebaut wird, könnte am Weserstrandbad ein geschützte Bade-Lagune entstehen. Die Planungen dazu werden derzeit vorangetrieben.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Bremerhaven: Echte Chance für die Bade-Lagune

9. März 2021 // 19:05

Eine Bade-Lagune im Weserstrandbad? Endlich schwimmen an der Weser? Die Idee begeisterte. Und die Behörden ziehen dabei an einem Strang.

Im Schatten der Nordmole

Das spannende Projekt wird weder von den Bedenkenträgern zurmürbt noch im Zuständigkeitsgewirr zwischen Bremen und Bremerhaven ausgebremst. Im Gegenteil. Die Planer treiben es konstruktiv voran. Aber es gibt noch viele offene Fragen: Wie stark würde die Lagune verschlicken? Wer übernimmt die zusätzlichen Kosten? Der Neubau der Nordmole ist der Anlass, über die Bade-Lagune am Weserstrandbad anchzudenken. Die Nordmole soll nach Norden verschwenkt werden. Dadurch entsteht ein geschützter Bereich ohne gefährliche Strömungen, in dem eine Lagune aufgeschüttet werden könnte.

Wie ist der Planungsstand? Warum muss ein Bodengutachten erstellt werden? Antworten dazu lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
933 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger