So hoch sollen die wiederverwerteten Eisenrohe nicht im Neuen Hafen stehen bleiben: Sie werden abgeschnitten und gereinigt.

So hoch sollen die wiederverwerteten Eisenrohe nicht im Neuen Hafen stehen bleiben: Sie werden abgeschnitten und gereinigt.

Foto: Wessolowski

Bremerhaven

Bremerhaven: Eisenrohre im Neuen Hafen bekommen "Möwen-Schutz"

Von Maike Wessolowski
17. April 2019 // 13:00

Jeden Tag passiert etwas Neues auf der Wasserbaustelle im Neuen Hafen in Bremerhaven: Momentan ziehen drei 24 Meter hohe Eisenrohre, besetzt mit Seepocken, die Blicke auf sich.

Ersatz für morsches Holz

Die drei Rohre ersetzen den morschen „Bündeldalben“. Das sind drei dicke Holzpfähle, die am oberen Ende verbunden sind. Dieses Trio wurde bereits entfernt. Die langen Stangen dienen als Ersatz. Sie waren Teil der alten Anlage und werden neu verbaut. An Dalben machen Schiffe fest.

Rohre werden abgeschnitten

Die Eisenrohre, 35 Zentimeter im Durchmesser, stehen bereits an Ort und Stelle, müssen aber noch abgeschnitten und gesäubert werden. Dann wird Muschelbelag und Rost entfernt. Oben drauf kommt noch eine Abdeckung - gegen Möwen.

Neue Dalben kommen

Die neuen Dalben sollen Donnerstag geliefert und nach Ostern eingebaut werden. Der Neubau der Steganlage kostet 1,2 Millionen Euro.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5452 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram