Betrüger haben eine Rentnerin in Bremerhaven-Geestemünde um ihr Bargeld gebracht. Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern.

Betrüger haben eine Rentnerin in Bremerhaven-Geestemünde um ihr Bargeld gebracht. Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern.

Foto: Archiv

Bremerhaven
Blaulicht

Bremerhaven: Falsche Polizeibeamte erbeuten Erspartes

Von nord24
22. April 2020 // 11:31

Insgesamt mehrere tausend Euro haben unbekannte Betrüger, getarnt als Polizeibeamte, von einer hochbetagten Rentnerin aus Geestemünde erbeutet. Nachdem sie mit Verwandten darüber sprach, informierte sie am Dienstag die Polizei über den Fall.

Angeblicher Schutz vor Einbrechern

Begonnen hatte es bereits am Dienstag, den 15. April 2020. Gegen 23.45 Uhr erhielt sie einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten. Der Unbekannte schilderte der Frau, dass Einbrecher vorhaben, auch in ihre Wohnung einzubrechen. Sie solle deshalb alle Fenster und Türen schließen.

Wertgegenstände werden „gesichert“

Sie tat das und hörte zunächst nichts mehr von dem Anrufer. Am nächsten Tag erhielt die Frau dann einen weiteren Anruf. Jetzt wurde ihr mitgeteilt, dass gleich eine Person an ihr Fenster kommen würde. Sie solle ihre Bankkarte mit Geheimnummer und ihr Bargeld übergeben, damit die Wertgegenstände „gesichert“ werden könnten. Darüber hinaus solle sie nicht bei der Polizei anrufen.

Geld verschwunden

Die Frau folgte den Aufforderungen und übergab die Sachen. Später musste sie feststellen, dass nicht nur die Bankkarte und das Bargeld verschwunden blieben, sondern dass auch ihr Bankkonto geplündert wurde.

Tipps von der Polizei

Um nicht auf derartige Betrüger hereinzufallen, gibt die Polizei folgende Tipps: Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

Wichtig

Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

825 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger