Ein letztes Abschiedsfoto ihrer geliebten Heißmangel, zeigt Karin Lupo neben dem über 100 Jahre alten Gerät.

Ein letztes Abschiedsfoto ihrer geliebten Heißmangel, zeigt Karin Lupo neben dem über 100 Jahre alten Gerät.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Bremerhaven: Heißmangel kommt ins Museum

16. Oktober 2020 // 19:51

Jahrzehntelang war die Heißmangel an der Körnerstraße ein Geheimtipp. Sie war uralt, aber die Ergebnisse waren einwandfrei. Aber jetzt kommt sie ins Museum.

Anfänge vor 70 Jahren

Karin Lupo war ungefähr acht Jahre alt, als ihre Mutter die Heißmangel an der Körnerstraße, Ecke Eupener Straße übernahm. Das ist jetzt 70 Jahre her. In all der Zeit hat sie - erst als Aushilfe, später als Inhaberin - die mit Gas geheizte Maschine bedient und hat ihren Beruf immer genossen.

Gasumstellung bringt das Aus

Doch wegen der Gasumstellung ist die älteste Heißmangel der Stadt nun abgestellt worden, obwohl sie bis zum Schluss einwandfrei funktionierte. Das Historische Museum übernimmt das gute Stück.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger