Gerüstbauer haben damit begonnen, an der Böschung unterhalb Alten Geestebrücke in Bremerhaven die Stahlstreben zu montieren. In der kommenden Wochen wird die Brücke dann so gedreht, dass sie über dem Gerüst steht.

Gerüstbauer haben damit begonnen, an der Böschung unterhalb Alten Geestebrücke in Bremerhaven die Stahlstreben zu montieren. In der kommenden Wochen wird die Brücke dann so gedreht, dass sie über dem Gerüst steht.

Foto: Masorat

Bremerhaven

Bremerhaven: Hubwerk der Alten Geestebrücke demontiert

Von Jürgen Rabbel
9. Mai 2019 // 09:00

Seit Montag ist die Innenstadt in Bremerhaven nur noch über die Kennedybrücke zu erreichen. Der Grund: Die Alte Geestebrücke wird saniert.

Hubwerk ausgebaut

Damit Techniker an das Hubwerk der Brücke kommen, wurde das Bauwerk am Mittwoch immer wieder hin und her bewegt. Die demontierten Bauteile werden in den kommenden Wochen geprüft und – wenn erforderlich – repariert oder erneuert. Parallel zu diesen Arbeiten haben Gerüstbauer damit begonnen, an der Böschung unterhalb der Brücke die Stahlstreben zu montieren. In den kommenden Wochen wird die Brücke dann so gedreht, dass sie über dem Gerüst steht. Anschließend beginnen die Strahlarbeiten an der Unterseite.

Sperrung für sechs Monate

Die Verbindung zwischen Mitte und Geestemünde über Ludwigstraße und Fährstraße bleibt für sechs bis sieben Monate für Autos gesperrt. Bremerhaven Bus fährt mit den Linien 502, 505, 506, 508 und 509 sowie dem Moon- und dem Night-Liner Umleitungen über die Columbusstraße.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1318 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger