Vom neuen Radweg bis zum sanierten Schuldach: Zukunftsinvestitionen sind auch in Corona-Zeiten wichtig für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Vom neuen Radweg bis zum sanierten Schuldach: Zukunftsinvestitionen sind auch in Corona-Zeiten wichtig für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung.

Foto: BG Bau/obs

Bremerhaven

Bremerhaven: IG BAU fordert weitere Investitionen

Von Nord24
9. November 2020 // 18:32

Angesichts sinkender Steuereinnahmen könnten wichtige Zukunftsinvestitionen in Bremerhaven verschleppt werden, warnt die IG BAU.

Appell an die Kommunalpolitik

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) appelliert an die Kommunalpolitik, trotz der Krise infolge der Covid-19-Pandemie weiter am Erhalt und Ausbau öffentlicher Infrastruktur zu arbeiten. Investitionen seien die Voraussetzung für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten Jahren.

Viele Arbeitsplätze betroffen

Zugleich sicherten Investitionen viele Arbeitsplätze in der Region, unterstreicht die IG BAU. Im Land Bremen wurden im vergangenen Jahr 41 Millionen Euro für öffentliche Infrastruktur investiert. Das sind 60 Euro pro Kopf.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
316 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger