KLA-Schulleiter Peter Reckemeyer (links) und Thorsten Froebe, Leiter des Beruflichen Gymnasiums, freuen sich schon auf den Start des neuen Profils.

KLA-Schulleiter Peter Reckemeyer (links) und Thorsten Froebe, Leiter des Beruflichen Gymnasiums, freuen sich schon auf den Start des neuen Profils.

Foto: Bohn

Bremerhaven

Bremerhaven: Jura für Abiturienten

Von Christoph Bohn
16. Februar 2019 // 13:35

Jura/Recht - dieses Angebot gab es bisher als Profil in Bremerhaven noch nicht. Zum neuen Schuljahr bietet es das Berufliche Gymnasium an den Kaufmännischen Lehranstalten an.

Tiefer Einblick ins Rechtssystem

„Bürgerliches Gesetzbuch, Verfassungsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht und Familienrecht – in dem neuen Profil sollen die Schüler einen tiefen Einblick in das Rechtssystem bekommen“, sagt Thorsten Froebe, Leiter des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft. Er ist Jurist. Die Schüler sollen in dem Profil ein Gefühl für Gesetze und die Sprache bekommen. „Wir werden auch zu Gerichtsverhandlungen gehen“, verspricht Froebe.

Wichtig für viele Berufe

Dabei soll das neue Profil nicht unbedingt eine Vorbereitung auf ein Jura-Studium sein – schon deshalb nicht, weil am Ende des Beruflichen Gymnasiums das Abitur steht. „Und auch im Beruf hat fast jeder mit Recht zu tun“, sagt Froebe. Er denkt dabei besonders an Berufe im öffentlichen Dienst, beispielsweise bei der Polizei und beim Zoll, aber auch in vielen Verwaltungsberufen und in Anwaltskanzleien.
Warum Schüler das neue Profil wählen sollten und bis wann man sich anmelden muss, lest Ihr am Sonntag, 17. Februar 2019, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1295 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger