Bremerhaven: Kostenfreies Naschen auf der Streuobstwiese

Ernten erlaubt: Lisa von Borstel inspiziert auf einer Streuobstwiese am Auesee in Speckenbüttel einen Apfel.

Bremerhaven

Bremerhaven: Kostenfreies Naschen auf der Streuobstwiese

22. August 2020 // 14:25

Spätsommerzeit ist Erntezeit. Fünf Streuobstwiesen in Bremerhaven laden Passanten zum kostenfreien und gesunden Naschen ein.

17 Apfelbäume am Auesee

Ein Dach aus Blättern bietet Schutz vor der sengenden Sonne. In dem kleinen Idyll am Auesee im Stadtteil Speckenbüttel spenden unter anderem 17 Apfelbäume Schatten.

Jedermann darf ernten

Und für alle Obstliebhaber ihre knackigen Früchte. Denn die dürfen, so Gartenbauamts-Mitarbeiter Kester Kirchwehm, von jedermann geerntet werden.

Erhalt alter Obstsorten

Über Fallobst freuen sich die Wildtiere. „Streuobstwiesen sind nicht nur ein wertvoller Beitrag zum Schutz von Flora und Fauna und zum Erhalt alter, robuster und wohlschmeckender Obstsorten, sondern ein tolles kostenfreies Genusserlebnis für alle in der Stadt“, freut sich auch der Leiter des Gartenbauamtes Thomas Reinicke.

Welchen Zweck die Streuobstwiesen noch für die Seestadt haben und wo sie sich befinden, lest Ihr am Sonntag, 23. August 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG: