Ein Lkw-Fahrer hat mit seinem Handy einen Notruf abgesetzt und konnte gerettet werden.

Ein Lkw-Fahrer hat mit seinem Handy einen Notruf abgesetzt und konnte gerettet werden.

Foto: Marcel Kusch/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Lkw-Fahrer setzt in letzter Sekunde Notruf ab

Von Lili Maffiotte
10. Januar 2018 // 11:31

Ein Brummifahrer ist am späten Dienstagabend noch in letzter Minute gerettet worden. Der Mann hatte seinen Lkw in Bremerhaven-Speckenbüttel abgestellt, als er bemerkte, dass ihm sehr schlecht geht. Er hatte einen Herzinfarkt. 

Notruf abgesetzt

Der Brummifahrer hatte seinen Lastzug im Amerikaring abgestellt, um seine Ruhezeit einzuhalten. Im Schlaf ereilte den 55 Jahre alten Lkw-Fahrer dann ein Herzinfarkt. Er konnte gerade noch den Notruf absetzen.

Ins Krankenhaus gebracht

Geistesgegenwärtig griff er zu seinem Mobiltelefon und schilderte seine gesundheitliche Lage. Die Polizei und der Notarzt trafen nur wenig später bei ihm ein. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.  

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
198 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger