Die Polizei hat in Bremerhaven einen Mann erwischt, der in einem unbewohnten Haus ein Schaf grillen wollte.

Die Polizei hat in Bremerhaven einen Mann erwischt, der in einem unbewohnten Haus ein Schaf grillen wollte.

Foto:

Bremerhaven

Bremerhaven: Mann grillt Schaf in unbewohntem Haus

Von Lili Maffiotte
2. Januar 2018 // 11:49

Weil starker Rauch aus einem Abbruchgebäude in der Stresemannstraße in Bremerhaven drang, haben Anwohner an Silvester die Feuerwehr und Polizei gerufen. Ein 37-Jähriger war dabei, ein Schaf zu grillen.

Spieß an Leitern aufgehängt

Auf dem Fußboden des Abbruchhauses war eine große Feuerstelle. Darüber wurde an einem dicken Spieß ein geschlachtetes Schaf gegrillt. Der Spieß war an zwei Leitern aufgehängt. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer außer Kontrolle geraten könnte.

Grill-Verbot

Darüber hinaus bestand eine weitere Gefährdung durch das sich entwickelnde Kohlenmonoxyd. Die Polizei ordnete das Löschen des Feuers an und untersagte das Weitergrillen.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
910 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger