Die Polizei griff einen Mann im Yachthafen auf.

Die Polizei griff einen Mann im Yachthafen auf.

Foto: Silas Stein/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Mann versucht durch Hafenbecken zu fliehen

Autor
Von nord24
26. Februar 2021 // 09:41

Ein 26-Jähriger hat in der Nacht zu Freitag versucht, durch ein Hafenbecken vor der Polizei zu fliehen.

Auf Boot versteckt

Von einem Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens wurde er auf einem Firmengelände in der Klußmannstraße entdeckt und flüchtete Richtung Kaistraße. Der Security-Mitarbeiter verständigte daraufhin sofort die Polizei. Aus dem nahegelegenen Polizeirevier Geestemünde nahmen die Beamten sofort die Verfolgung des 26-Jährigen zu Fuß auf und konnten ihn auf einem Boot im Yachthafen ausfindig machen.

Haftbefehl

Als er aufgefordert wurde, stehen zu bleiben, sprang der junge Mann kurzerhand ins eiskalte Wasser des Hafenbeckens und versuchte schwimmend den Beamten zu entkommen. Auf der anderen Seite angekommen, klammerte er sich mit letzter Kraft am Steg fest. Dort griff die Polizei ihn auf. Unterkühlt und völlig durchnässt wurde er festgenommen. Wie sich herausstellte bestand gegen ihn bereits ein Untersuchungshaftbefehl.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
983 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger