Viele Bürger scheinen im Zuge der Sanierungsdebatte  vergessen zu haben, dass es auf der "Seute Deern" eine Gastronomie gibt.

Viele Bürger scheinen im Zuge der Sanierungsdebatte vergessen zu haben, dass es auf der "Seute Deern" eine Gastronomie gibt.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Niemand bucht mehr Hochzeiten auf der "Seute Deern"

Von nord24
22. Mai 2018 // 07:00

Die "Seute Deern" bleibt ein Bremerhavener Sorgenkind. Keiner weiß, wie und wann das Museumsschiff saniert werden soll. Und die gesamte Diskussion führt auch den Betreiber der Bordgastronomie in Existenzangst.  

Keine Hochzeit

Für das kommende Jahr hat Gastronom Jens Schmidt noch nicht eine einzige Buchung für eine Hochzeit auf der "Seute Deern". Das Schreckgespenst der Sanierung scheint die Leute von einer Buchung abzuhalten. Dabei wird es noch Jahre dauern, bis die Gastronomie von dem Museumsschiff verschwunden sein wird.

Gastronom ist betrübt

Jens Schmidt ist seit 2004 Pächter des Restaurants im Schiffsbauch. Er wäre etwas glücklicher, wenn „doch nur mal jemand einen Pott Farbe in die Hand nehmen würde“. Das Schiff verrottet vor seinen Augen.

Keine Buchungen

28 Menschen arbeiten auf der "Seute Deern", davon zehn Azubis. Schmidt brechen die Buchungen weg. „Die Touristen kommen nach wie vor, die wissen ja nichts von den Sanierungsplänen“, so der Gastronom. Aber die Bremerhavener, immerhin die Hälfte seiner Kunden, kämen nicht mehr. (ssw)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

415 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger