Schüler brauchen bei der Nutzung digitaler Medien im Unterricht Geduld:  Keine der Bremerhavener Grundschulen verfügt bisher über schnelles Internet.

Schüler brauchen bei der Nutzung digitaler Medien im Unterricht Geduld: Keine der Bremerhavener Grundschulen verfügt bisher über schnelles Internet.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Bremerhaven: Nur wenige Schulen haben schnelles Internet

Von Denise von der Ahé
5. Februar 2018 // 15:55

Alle reden über Digitalisierung, aber in der Praxis sieht es anders aus: Bislang hat nur die Hälfte der Oberschulen in Bremerhaven einen schnellen Internet-Zugang mit Übertragungsraten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde. 

Schnelles Internet: Alle Grundschüler gucken in die Röhre

Das Lloyd-Gymnasium und die Berufsbildenden Schulen Sophie Scholl haben einen schnellen Internet-Anschluss. Die Schüler aller Grundschulen, die Hälfte der Oberschulen und die übrigen Berufsschulen brauchen dagegen aber Geduld, wenn sie im Unterricht digitale Medien nutzen. Aus einer Antwort des Senats auf eine Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion geht hervor, dass diese Schulen noch einen Internet-Anschluss mit weniger als 50 Megabit pro Sekunde haben.

Glasfasernetz bis zum Schuljahr 2019/2020 für alle Schulen

Schuldezernent Michael Frost (parteilos) kündigt jedoch an, dass bis zum Schuljahr 2019/2020 alle Schulen in Bremerhaven ans schnelle Glasfasernetz angeschlossen werden und auch flächendeckend über WLAN verfügen sollen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1102 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger