Der öffentliche Dienst will am Donnerstag in Bremerhaven streiken.

Der öffentliche Dienst will am Donnerstag in Bremerhaven streiken.

Foto: Symbolfoto: Seeger/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Öffentlicher Dienst will am Donnerstag streiken

Von nord24
6. März 2018 // 19:00

Beschäftigte im öffentlichen Dienst wollen am Donnerstag in Bremerhaven wieder streiken. Mehrere Gewerkschaften rufen dazu auf.

Drei Stunden Streik geplant

Von 7 bis 10 Uhr sollen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, aus Kindertagesstätten, der Polizei, Schulen, Bädern, Entsorgungsbetrieben und dem Alfred-Wegener-Institut die Arbeit niederlegen. Zum Streik aufgerufen sind außerdem Beschäftigte des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes und der Marineoperationsschule.

Kundgebung vor dem Stadthaus

Eine Kundgebung soll auf dem Vorplatz des Stadthauses 1 am Donnerstag um 8 Uhr beginnen – als „erste Warnung an den Arbeitgeberverband“, wie Verdi-Gewerkschaftssekretär Jörn Kroppach meint.

Notdienst in einigen Kitas

Wegen des Warnstreiks könne die Betreuung nicht in allen städtischen Kindertagesstätten sicher sein, teilt Sozialdezernentin Dr. Claudia Schilling mit. In den Tagesstätten Batteriestraße, Braunstraße, Dresdener Straße, Krippe Klinikum, Otto-Oellerich-Straße, Robert-Blum-Straße, Spadener Straße und Stettiner Straße wird für berufstätige Eltern ein Notdienst angeboten. Der Betrieb in allen anderen Tagesstätten ist gesichert.

Sechs Prozent mehr

Die Gewerkschaften fordern in dieser Tarifrunde eine Anhebung der Entgelte um monatlich sechs Prozent, mindestens aber um 200 Euro sowie für Auszubildende um 100 Euro.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
514 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger