Ein Polizeiauto steht in der Nacht in einer Straße.

Ein E-Bike-Fahrer ist bei einem Unfall schwerst verletzt worden.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Radfahrer erleidet schwerste Kopfverletzungen

Von nord24
18. Februar 2020 // 15:45

Der 43-jährige Fahrer eines E-Bikes ist am frühen Dienstagmorgen bei einem Unfall in Bremerhaven-Mitte schwer verletzt worden.

Beim Abbiegen kracht‘s

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 34-jährige Autofahrerin gegen 6.45 Uhr auf der Columbusstraße in südliche Richtung. Sie wollte bei Grün nach rechts in die Van-Ronzelen-Straße in Richtung Radarturm abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrer eines E-Bikes, der verbotswidrig auf dem westlichen Radweg/Gehweg die Kennedybrücke herunterfuhr.

Kein Helm

Der 43-Jährige wurde laut Polizei über die Motorhaube geschleudert und prallte mit seinem Kopf in die Windschutzscheibe des Autos. Dabei erlitt der E-Bike-Fahrer schwerste Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann trug keinen Helm.

Kein Licht

Das Licht am Rad war nach Polizeiangaben trotz Dunkelheit nicht eingeschaltet. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 5000 Euro.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1152 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger