Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit.

In Bremerhaven läuft eine Razzia.

Foto: Monika Skolimowska/dpa (Symbolfoto)

Bremerhaven

Bremerhaven: Razzia gegen Drogenschmuggler

4. Februar 2021 // 07:17

In Bremerhaven sind Polizisten am Donnerstagmorgen bei mindestens einer Hausdurchsuchung im Einsatz. Dabei geht es um Drogen- und Waffenschmuggel.

Polizei durchsucht 15 Objekte

Nach Angaben der Polizei Bremen sind mehrere Hundert Polizisten im Einsatz, um neben Bremerhaven auch in der Stadt Bremen und in Niedersachsen mehr als 15 Objekte zu durchsuchen. Es gebe zudem sechs Untersuchungshaftbefehle. Bei dem Einsatz seien auch Spezialeinheiten aus anderen Bundesländern unterstützend tätig.

Es geht um Drogen- und Waffenschmuggel

Hintergrund der Maßnahmen sind fünf umfangreiche Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Bremen. Es geht um den Verdacht, dass Betäubungsmittel in nicht geringer Menge und Waffen geschmuggelt worden sind. Auch der Handel mit diesen „Waren“ steht im Raum. Die Ermittlungen richten sich gegen mehrere in Bremen und Bremerhaven lebende Personen. Nach nord24-Informationen soll es eine Durchsuchungsmaßnahme in Wulsdorf geben.

Update, 9.19 Uhr: Es gab erste Festnahmen

Die Razzia hat erste Ergebnisse gebracht. Nach Angaben der Polizei beschlagnahmten die Ermittler bisher Waffen, hochwertige Autos und mehrere Kilogramm Drogen. Sechs Beschuldigte wurden verhaftet.

Drogen aus dem Fenster geworfen

Ein Mann warf drei Kilogramm Drogen aus dem Fenster, als er die Polizei anrücken sah, heißt es in einer Mitteilung. Die Ermittler fanden zudem in seiner Wohnung weitere zwei Kilo Marihuana. Am Donnerstagmorgen wurden auch Waffen, Munition, mehrere Autos, darunter ein Porsche Cayenne und ein Volvo XC60, sowie diverse E-Bikes beschlagnahmt.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
1009 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger