Das Bootshaus im Speckenbütteler Park in Bremerhaven schließt. Georg und Monika Schubert, ihr Sohn Georg und Schwiegertochter Erika waren wegen ihrer leckeren Torten bekannt.

Das Bootshaus im Speckenbütteler Park in Bremerhaven schließt. Georg und Monika Schubert, ihr Sohn Georg und Schwiegertochter Erika waren wegen ihrer leckeren Torten bekannt.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Bremerhaven: Speckenbütteler Bootshaus macht dicht

Von Thorsten Brockmann
11. August 2017 // 20:00

Das Bootshaus im Speckenbütteler Park in Bremerhaven schließt am Sonntag. Für viele Bremerhavener hatte das Lokal Kult-Status - wegen der selbstgebackenen Torten. Nur der Kaffeegarten mit Ruderboot-Verleih und Minigolfanlage bleiben geöffnet. 

Bootshaus ist 100 Jahre alt

Die Familie Schubert hat das 100 Jahre alte Haus am Bootsteich in Bremerhaven-Speckenbüttel verkauft. Die neuen Eigentümer wollen das Lokal umbauen, suchen noch nach einer Idee, wie es im Winter hier weitergehen könnte. Ein Ziel für Familien soll in dem Park entstehen.

Familienbetrieb seit 55 Jahren

Georg Schubert und seine Ehefrau Erika haben das Lokal die vergangenen 12 Jahre bewirtschaftet, davon standen die Eltern 20 Jahre hinter dem Tresen und davor die Großeltern. 55 Jahre lang war das Speckenbütteler Bootshaus ein Familienbetrieb.

Viele Stammgäste

Viele Stammgäste kamen nur wegen der Torten und Kuchen, die seit den 60er Jahren nach Familienrezept gebacken wurden. Aber auch etliche Kohltouren endeten hier im Winter wegen des leckeren Grünkohls. Den will Georg Schubert nun nur noch für seine Familie kochen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

871 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger