Suchen noch Helfer für die Juki-Farm: Vereinsvorsitzende Karin Osmers (links) und ihre Stellvertreterin Yvonne Rathjens.

Suchen noch Helfer für die Juki-Farm: Vereinsvorsitzende Karin Osmers (links) und ihre Stellvertreterin Yvonne Rathjens.

Foto: van Veenendaal

Bremerhaven

Bremerhaven: Tierische Erlebnisse für Stadtkinder

Von Susanne van Veenendaal
5. Oktober 2019 // 14:03

Es sind hauptsächlich Mütter mit ihren Töchtern, die auf der Juki-Farm – der Jugend- und Kinderfarm – am Brookackerweg in Bremerhaven-Lehe anzutreffen sind. Sie sind es auch, die die acht Hektar Weideland, Reitplätze, Paddocks, Gebäude und Ställe in Schuss halten. Ihr Lohn: eine Auszeit im Grünen, glückliche Vierbeiner und zufriedenes Geflügel.

Jede Menge tierische Bewohner

Tierische Bewohner gibt es so einige auf dem Gelände: Sechs Farmponys, zehn Einstellpferde, vier Ziegen, drei Hühner, ein Hahn, zwei Schweine, vier Kaninchen und eine Katze leben auf der kleinen Ranch.

Handwerklich begabte Helfer sind gesucht

Vor allem Jugendliche und Kinder sollen hier einen Zugang zur Natur erhalten. Vor 20 Jahren wurde dazu ein Verein gegründet. Die Vereinsmitglieder teilen sich die regelmäßig anfallenden Aufgaben auf. Einmal im Monat stehen zudem Tätigkeiten auf dem Programm, die außer der Reihe anfallen – Zäune reparieren beispielsweise. Gerade für das Letztgenannte bräuchte das Farm-Team eigentlich Unterstützung von handwerklich begabten Helfern.
Welche Angebote es auf der Juki-Farm gibt, lest Ihr am Sonntag, 6. Oktober 2019, im SONNTAGSjOURNAL DER NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger