Ein Schüler sitzt vor seimem Computer zuhause und lernt. Ein Bild, dass in den vergangenen Tagen die Regel war.

Ein Schüler sitzt vor seimem Computer zuhause und lernt. Ein Bild, dass in den vergangenen Tagen die Regel war.

Foto: Ulrich Perrey/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Viele Schüler sind zuhause geblieben

17. Dezember 2020 // 16:24

Die Räume der Schulen und Kitas in Bremerhaven bleiben dieser Tage weitgehend leer. Grund dafür sind die Distanzlerntage.

Zu Hause lernen statt Schulbank drücken

Wegen steigender Infektionszahlen und den damit verbundenen Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus findet ein Großteil des Schulunterrichts online statt beziehungsweise in Form von sogenannten Distanzaufgaben. Auch die Kindertagesstätten sind von den Folgen der Maßnahmen betroffen. „In den Bremerhavener Kitas als auch in den Schulen wirkt sich die aktuelle Situation spürbar aus“, teilt Stadtrat Michael Frost, Dezernent für die Schulen und Kindertagesstätten in Bremerhaven, mit.

Nur fünf von rund 1700 Schülern

So nahmen nur rund 21 Prozent (1014 von insgesamt 4752) der Kinder das Betreuungsangebot ihrer jeweiligen Kindertagesstätte wahr. In den Grundschulen der Seestadt waren lediglich 316 von 4161 der Schüler präsent. Das entspricht rund 7,5 Prozent. In den Klassen der Sekunderstufen I und II sind noch weniger Schüler im Unterricht vor Ort: 0,8 Prozent (51 von insgesamt 6042) in der Sekundarstufe I und nur 0,3 Prozent (Fünf von 1761 ) aller Schüler der Sekundarstufe II fanden den Weg in ihr Klassenzimmer.

Wie sich die Lage im Landkreis Cuxhaven darstellt und welche Folgen das Lernen von zu Hause für die Lernplattform „Itslearning“ hatte, erfahrt ihr in Kürze auf NORD|ERLESEN und in der Freitagsausgabe der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
126 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger