Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen besichtigt die "Gorch Fock". Hier mit dem Kommandanten Nils Brandt.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen besichtigt die "Gorch Fock". Hier mit dem Kommandanten Nils Brandt.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Bremerhaven: Von der Leyen will "absolute Klarheit" über "Gorch Fock"

Von nord24
21. Januar 2019 // 15:04

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will binnen einiger Wochen über die Zukunft des maroden Segelschulschiffs "Gorch Fock" entscheiden. Am Montag besichtigte sie das Schiff in Bremerhaven.

Große Sorgen um die "Gorch Fock"

Es müsse aber ausreichend Zeit geben, um "absolute Klarheit" über viele offene Fragen zu bekommen, sagte die CDU-Politikerin während der Besichtigung des Schiffes, an dem weiter gearbeitet wird. "Ich mache mir sehr große Sorgen um die ,Gorch Fock'."

Vor 40 Jahren zuletzt untersucht

Für explodierende Kosten im Fall der 1958 gebauten "Gorch Fock" hatte der Bundesrechnungshof auch jahrelange Versäumnisse bei Bundeswehr und Verteidigungsministerium verantwortlich gemacht. So sei das Schiff zuletzt vor knapp 40 Jahren vollständig technisch untersucht und dokumentiert worden.

Verdacht auf Korruption

Vor der Instandsetzung sei keine ausreichende Untersuchung der Wirtschaftlichkeit erfolgt. Die Marine habe das Schiff offensichtlich trotz der starken Schäden retten wollen. Die Arbeiten werden auch von Verdacht auf Korruption überschattet. (dpa)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

317 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger