Eines der betroffenen Autos in Bremerhaven. Hier wurde die hintere Scheibe eingeschlagen.

Eines der betroffenen Autos in Bremerhaven. Hier wurde die hintere Scheibe eingeschlagen.

Foto: Polizei Bremerhaven

Bremerhaven
Blaulicht

Bremerhaven: Wieder viele Autoeinbrüche gemeldet

Von nord24
10. November 2020 // 14:27

Wieder treiben in Bremerhaven Unbekannte ihr Unwesen: Sie brechen Autos auf und stehlen, was sie darin finden können. Die Polizei mahnt zu besonderer Vorsicht vor allem in den Ortsteilen Eckernfeld und Speckenbüttel. Dort waren die Täter zuletzt besonders aktiv.

Seitenscheiben eingeschlagen

Meist wurde bei den Autos die hintere Seitenscheibe eingeschlagen, zum Teil auch die Seitenscheiben. Das Diebesgut rangierte von Feuerzeug und Warnwesten bis zu hochwertigeren Gegenständen. Auch bei den Fahrzeugmodellen waren die Unbekannten nicht wählerisch, betroffen waren Fahrzeuge unterschiedlichster Marken und Preisklassen.

Auch bei Verdacht 110 wählen

Die Polizei Bremerhaven bittet Zeugen, sich bei verdächtigen Vorgängen zu melden, am schnellsten geht das per 110.

Weitere Tipps der Polizei

  • Die Auto-Aufbrecher laufen oft zu Fuß oder fahren mit Fahrrädern durch die Straßen und werden bei der Entdeckung offen im Wagen herum liegender Gegenstände, auch weniger wertvolle Gegenstände, schnell aktiv. Sie brauchen noch nicht mal in das Fahrzeug, sondern schlagen mit speziellen Werkzeugen nahezu lautlos die Scheiben ein und nehmen sich aus der Fensteröffnung ihre Beute. Die Tatausführung dauert in der Regel nur wenige Sekunden.
  • Wurde dein Fahrzeug aufgebrochen, wende dich sofort an die nächste Polizeidienststelle. Nimm möglichst keine Veränderungen am oder im Fahrzeug vor. Rufe auf jeden Fall den Polizei-Notruf unter 110 an, wenn du einen Aufbruch beobachtest
  • Lass auf keinen Fall Wertsachen wie Handy, Laptop, Kamera, Navigationsgeräte, Ersatzschlüssel, Haustürschlüssel, Reisetaschen oder auch Bargeld im Auto sichtbar liegen. Auch eine angebrachte Halterung fürs Navigationsgerät kann für den Täter ein Hinweis auf das Vorhandensein eines solchen Gerätes sein. Gefüllte Plastiktüten oder Kleidungsstücke machen mögliche Täter ebenfalls neugierig.
  • Auch das Verstecken von Gegenständen im Fahrzeug ist sinnlos und sollte nur in Ausnahmefällen geschehen (zum Beispiel Kofferraum). Die Täter kennen in der Regel die meisten Verstecke.
  • Verschließe Türen, Fenster, Schiebedach und Kofferraum immer, auch bei nur kurzer Abwesenheit.
Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger