Susanne Wolf spürt beim Jobcenter Leistungsmissbrauch nach.

Susanne Wolf spürt beim Jobcenter Leistungsmissbrauch nach.

Foto: Henschel/Jobcenter

Bremerhaven

Bremerhaven: Wolf ist neue „Detektivin“ im Jobcenter

26. Februar 2021 // 08:58

Die nach dem Millionen-Sozialbetrug beim Bremerhavener Jobcenter geschaffene Stelle für Leistungsmissbrauch ist wieder besetzt.

Stelle neu besetzt

Nachdem der erste Stelleninhaber in den Magistrat gewechselt ist, kümmert sich seit 1. Februar Susanne Wolf um die Detektivarbeit zwischen den Aktendeckeln.

Wolf, Jahrgang 1995, wohnt in Bremen und hat an der Universität Bremen Rechtswissenschaften studiert. Zuvor war sie im Gesundheitsamt in Bremen tätig.

Detektivarbeit

Wolf will sich zunächst mit den vorhandenen Netzwerken vertraut machen und will die Arbeit, die in den vergangenen Jahren geholfen hat, Leistungsbetrug zu verhindern, fortführen und ausbauen. In Ermittlungsverfahren wird die Bremerin mit Ermittlungsbehörden wie Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft oder Zoll federführend für das Jobcenter Bremerhaven agieren.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
214 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger