Regina Bührig und Carsten Lappöhn im aktuellen Stück „Mien Mann un siene Wiewer“.

Regina Bührig und Carsten Lappöhn im aktuellen Stück „Mien Mann un siene Wiewer“.

Foto: Adebahr/Niederdeutsche Bühne

Bremerhaven

Bremerhaven: Zwangspause für Niederdeutsche Bühne

14. November 2020 // 18:10

100 Jahre ist die Niederdeutschen Bühne „Waterkant“ geworden. Doch dieses Jahr ist kein Geburtstagsgeschenk.

Schon die Feier ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Und jetzt entfällt durch den Lockdown ein ganzer Monat mit Aufführungen.

Siebenmal sollte das Stück „Mien Mann un siene Wiewer“ im November im Kleinen Haus des Stadttheaters aufgeführt werden. „Immerhin konnten wir am 17. Oktober Premiere feiern – wenn auch nur mit wenig Publikum“, erzählt Bühnenleiterin Meike Wiemken.

Trotzdem viel zu tun

Machen jetzt alle also Pause? „Nein“, sagt Wiemken, „denn im Dezember folgen ja wieder Aufführungen. Und das heißt für die Schauspieler: Text lernen.“ Auch Zwischenproben soll es geben, jedoch wohl per Telefon oder Videokonferenz. Um das Bühnenbild muss sich die Niederdeutsche Bühne indes keine Gedanken machen. Darum kümmert sich das Stadttheater.

Wann das Stück im Dezember aufgeführt wird, und wie das neue Stück heißt, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
133 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger