Sperrwerkneubau

Die Fotomontage der Hafengesellschaft Bremenports zeigt, wie der Blick von der Kennedybrücke auf das neue Sturmflutsperrwerk in der Geeste aussehen könnte. Die eigentliche Bauplanung beginnt Anfang 2016

Bremerhaven

Bremerhaven bekommt ein neues Sperrwerk

Von Jürgen Rabbel
1. Dezember 2015 // 19:29

Bremerhaven bekommt ein neues Sturmflutsperrwerk - allerdings erst Anfang des nächsten Jahrzehnts.  Gebaut werden soll es in Höhe des alten Fährhauses an der Geeste. Geschätzte Kosten: rund 31 Millionen Euro. 70 Prozent davon bezahlt der Bund, den Rest finanzieren die Länder Bremen und Niedersachsen zu gleichen Teilen.

Länder schließen Vereinbarung

Eine entsprechende Vereinbarung haben heute Vormittag Vertreter beider Bundesländer unterzeichnet. Der Grund für die Zusammenarbeit: Das Sperrwerk schützt nicht nur Bremerhaven,  sondern auch  das  niedersächsische  Hinterland.

Sturmfluten werden heftiger

Wegen des Klimawandels sei künftig mit höher auflaufenden und heftigeren Sturmfluten als bisher zu rechnen. Das alte Bauwerk könne wegen der darüber verlaufenden Brücke nicht nachgerüstet werden. Der Neubau soll einem Hochwasser von 6,70 Meter über Normalnull standhalten.    

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5418 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram