Die Infrastruktur für Kreuzfahrtschiffe in Bremerhaven ist gut. Je nach Größe können vier bis fünf Kreuzliner - wie hier die "Norweginan Escape" - gleichzeitig an der 1000 Meter langen Columbuskaje anlegen. Und immer mehr Schiffe steuern die Seestadt an.

Die Infrastruktur für Kreuzfahrtschiffe in Bremerhaven ist gut. Je nach Größe können vier bis fünf Kreuzliner - wie hier die "Norweginan Escape" - gleichzeitig an der 1000 Meter langen Columbuskaje anlegen. Und immer mehr Schiffe steuern die Seestadt an.

Foto: Archivfoto: Scheer

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Bremerhaven profitiert vom Kreuzfahrtboom

Von nord24
19. Juli 2016 // 16:00

Das Kreuzfahrtgeschäft in der Seestadt Bremerhaven ist auf Wachstumskurs. Seit Saisonauftakt am 23. März erfolgten bislang 30 Anläufe in der Seestadt. Insgesamt würden dieses Jahr 67 Kreuzfahrtschiffe mit 95.000 Passagieren an den Kajen festmachen, teilte das Columbus Cruise Center Bremerhaven auf Anfrage mit. Zum Vergleich: 2015 waren es 61 Anläufe und rund 66 000 Passagiere.

In Bremerhaven können bis zu fünf Ozean-Riesen zeitgleich anlegen

Je nach Größe können vier bis fünf Kreuzliner gleichzeitig an der 1000 Meter langen Columbuskaje anlegen. Bremerhaven ist für 95 Prozent der Schiffe Anfangs- und Endhafen. Allerdings werden den Angaben zufolge in diesem Jahr auch sechs Transitanläufe erwartet. Bei den Landausflügen stehen dann Bremen und Hamburg besonders hoch im Kurs. Zu den Kreuzfahrt-Reedereien gehören unter anderem Phoenix Reisen, TUI Cruises, Plantours, Prestige Cruises, Transocean, Saga Cruises, FTI und Silversea Cruises.

Gästezahlen sollen weiter deutlich steigen

Für 2017 erwarten das Columbus Cruise Center noch mal ein Plus von etwa 25 Prozent bei den Gästezahlen. Die Schiffsanmeldungen für 2017 lägen jetzt schon über Vorjahresniveau, und auch für 2018 gebe es bereits eine deutlich höhere Nachfrage. "Die Aussichten sind gut", so eine Sprecherin mit Blick aufs nächste Jahr.

Immer mehr Menschen wollen auf Kreuzfahrt gehen

Die Gesamtbranche boomt seit Jahren. 2015 erwirtschaftete der deutsche Hochseekreuzfahrtmarkt nach Angaben des Branchenverbandes CLIA einen Reiseumsatz von 2,87 Milliarden Euro. Weltweit entschieden sich im Vorjahr 23,2 Millionen Urlauber für eine Hochseekreuzfahrt - ein Plus von vier Prozent im Vorjahresvergleich. (dpa)

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1300 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger