In der Flohmarkthalle an der Nansenstraße im Fischereihafen wechselte am Sonntag noch manches Kuscheltier den Besitzer.

In der Flohmarkthalle an der Nansenstraße im Fischereihafen wechselte am Sonntag noch manches Kuscheltier den Besitzer.

Foto: Scheer

Bremerhaven

Bremerhaven will Flohmärkte nicht verbieten

11. Januar 2021 // 19:27

Flohmärkte mitten im Lockdown haben viele Menschen empört. Die Stadt Bremerhaven will trotzdem kein Verbot aussprechen.

Empörte Reaktionen

100 Menschen in einer Flohmarkthalle, und das in Zeiten, in denen Oma und Opa ihre Enkelkinder nicht mehr zur selben Zeit besuchen dürfen. Viele Menschen reagierten am Montag empört, als sie von den Veranstaltungen in Bremerhaven am vergangenen Wochenende erfuhren. Die Landesverordnung zur Eindämmung der Pandemie lässt Flohmärkte unter gewissen Auflagen jedoch zu.

Keine Allgemeinverfügung geplant

Die Stadt Bremerhaven hat am Montag Kontakt zum Bremer Senat aufgenommen. „Aus Bremen kam der Hinweis, dass wir die Flohmärkte ja mit einer eigenen Allgemeinverfügung verbieten könnten“, sagte Magistratssprecher Volker Heigenmooser auf Nachfrage. Dies werde jedoch nicht geschehen.

Was die Konkurrenz in Cuxhaven zu den Regeln in Bremerhaven sagt, lest ihr in der NORDSEE-ZEITUNG oder auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
365 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger