In fremde Länder und einsame Landstriche lassen sich Nicole Steffens (links) und Gabriele Dopleb von Mausbuch in diesem Sommer literarisch entführen.

In fremde Länder und einsame Landstriche lassen sich Nicole Steffens (links) und Gabriele Dopleb von Mausbuch in diesem Sommer literarisch entführen.

Foto: Lammers

Bremerhaven

Bremerhavener Buchhändler geben Tipps für die Ferienlektüre

18. Juli 2020 // 16:10

Ferien und dazu einen spannenden, lustigen oder gefühlvollen Schmöker im Schlepp - dieses Rezept für entspannte Stunden funktioniert auch in Corona-Zeiten.

„Das wirkliche Leben (dtv)“, empfiehlt Anne von Bestenbostel aus der Buchhandlung Memminger spontan . „Die Geschichte saugt einen auf.“ Petra Riggers von der Buchhandlung Hübener hat in ihren Strandkorb auf Norderney „Die langen Abende“ (Luchterhand) von Elizabeth Strout mitgenommen.

Reise nur per Fantasie

Nicole Steffens, Inhaberin der Buchhandlung Mausbuch, verreist in diesem Sommer lediglich in ihrer Fantasie. Dafür hat sie ein ganz besonders Vehikel: „,Barbarentage‘ (Suhrkamp) von William Finnagan. Jutta Mangels von der Buchhandlung Morisse weiß zwar noch nicht so genau, ob sie ihren Urlaub für eine Reise nutzen wird, aber was sie lesen will: „Jeder hat. Niemand darf. Projektreisen“ (Fischerverlage) von Katja Riemann.

Welchen spannenden Lesestoff die Experten außerdem noch empfehlen, lest Ihr am Sonntag, 19. Juli 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1494 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger