Weil noch nicht mal der Weg zur Schule sicher ist, wollen sich in der kommenden Woche drei Schulen aus Bremerhaven an einem Protest beteiligen. Sie gehen dann nicht zur Schule. (maf)

Weil noch nicht mal der Weg zur Schule sicher ist, wollen sich in der kommenden Woche drei Schulen aus Bremerhaven an einem Protest beteiligen. Sie gehen dann nicht zur Schule. (maf)

Foto: felix wirth/Studienkreis GmbH/obs

Bremerhaven

1500 Bremerhavener Schüler bleiben zuhause

Autor
Von nord24
29. November 2020 // 17:31

Schüler in Bremerhaven wollen aus Protest gegen aus ihrer Sicht mangelnde Corona-Schutzmaßnahmen in der kommenden Woche nicht zur Schule kommen.

Drei Schulen beteiligt

Der Stadtschüler*innenring betonte in einer Mitteilung vom Sonntag, dass es sich nicht um ein Fernbleiben vom Unterricht handle, sondern der Unterricht von Zuhause aus besucht werde. Demnach sollen sich am Dienstag beziehungsweise Freitag voraussichtlich drei Schulen beteiligen. Wie viele der rund 1500 Schülerinnen und Schüler dann tatsächlich in den Distanzunterricht wechseln, ist allerdings unklar.

Kein sicherer Weg zur Schule

Der Umgang mit der Gesundheit der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und ihrer Familien sei unverantwortlich, erklärte der Stadtschüler*innenring. In den Oberstufenjahrgängen werden teilweise Gruppengrößen von 200 Schülern erreicht, während außerhalb der Schulen Treffen auf bis zu zwei Hausstände begrenzt seien. „Da die Buskapazitäten nicht ausreichend erhöht wurden, ist nicht einmal der Weg zur Schule oder von der Schule nach Hause zumutbar gesichert.“

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
742 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger