Lasst mich raus: In der bisherigen Quarantänestation des Tierheims Bremerhaven haben gefundene Tiere wie Kater Percy während der vierwöchigen Quarantänezeit kaum Platz. Das soll sich ändern.

Lasst mich raus: In der bisherigen Quarantänestation des Tierheims Bremerhaven haben gefundene Tiere wie Kater Percy während der vierwöchigen Quarantänezeit kaum Platz. Das soll sich ändern.

Foto: Hartmann

Bremerhaven

Bremerhavener Tierheim soll noch vor den Sommerferien umziehen

Von Stefanie Jürgensen
23. Januar 2019 // 20:00

Noch vor den Sommerferien soll es soweit sein: Das Bremerhavener Tierheim zieht in den Vieländer Weg um. Doch noch ist viel zu tun. Zurzeit stehen am Neubau noch Arbeiten am Dach und der Fassade an. 

Viele Probleme im alten Tierheim

Nach jahrelangen Bemühungen des Tierschutzvereins ist die Vorfreude auf den Umzug groß, denn die Liste an Problemen im alten Tierheim ist lang. Es gibt zu wenig Platz, die Gebäude sind schlecht isoliert und verwinkelt, Räume und Freilaufflächen fehlen.

7800 Quadratmeter

Im neuen Tierheim soll das besser werden: Auf dem 7800 Quadratmeter großen Gelände wird es Innen- und Außenzwinger sowie Großgehege für die Gruppenhaltung von Hunden geben. Außerdem sind ein Katzenhaus für bis zu 100 Tiere, ein Freilauf mit Stall für Huftiere, eine Quarantänestation, Besprechungsräume, eine angegliederte Pension und eine große Freilauffläche geplant.
Welche Pläne der Tierschutzverein für das neue Tierheim hat und warum es an der Zeit für den Neubau war, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1385 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger