Das Urlaubsziel Türkei ist bei vielen Bremerhavenern nicht mehr angesagt.

Das Urlaubsziel Türkei ist bei vielen Bremerhavenern nicht mehr angesagt.

Foto:

Bremerhaven

Bremerhavener machen einen Bogen um die Türkei

Von nord24
21. März 2017 // 08:07

Im Vergleich zum Vorjahr wollen nur noch halb so viele Bremerhavener Urlaub in der Türkei machen. Das berichten die Reisebüros. Die Urlauber haben ein ungutes Gefühl, sind sich unsicher oder wollen die Politik dort nicht unterstützen. 

Reisebüros buchen drastisch weniger Türkei-Urlaube

Der Trend, der sich in Bremerhaven zeigt, setzt sich auch durch ganz Deutschland fort. Eine Umfrage des Nachrichtenportal "Counter vor 9" unter 800 Reisebüros ergab, dass über 80 Prozent der Agenturen drastische Rückgänge verzeichnen.

Auswärtiges Amt rät: Menschenmengen meiden

Nur wenige Touristen buchen weiterhin ihre Urlaube in der Türkei. Die Reisebüros raten jedoch zu reinen Badeurlauben und keinen Städtetrips. Auch das Auswärtige Amt rät von politischen Veranstaltungen und Menschenmengen ab.

Türkei-Urlauber weichen auf andere Ziele aus

Diejenigen Urlauber, die an den türkischen Stränden fehlen, finden sich in anderen Ländern wieder. Spanien, Bulgarien und Portugal zählen zu den Gewinnern der aktuellen Stimmungslage. Das sind typische Ausweichziele.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
628 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger