Bremerhavener stecken deutschlandweit am tiefsten in den Schulden

Bremerhaven

Bremerhavener stecken deutschlandweit am tiefsten in den Schulden

Von Denise von der Ahé
10. November 2015 // 15:31

In Bremerhaven leben bundesweit die meisten Menschen mit hohen Schulden. Jeder Fünfte in der Seestadt kann seinen finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. Das sind etwa 19 000 Bremerhavener. Es ist bereits das sechste Jahr in Folge, dass Bremerhaven bei der Überschuldung die rote Laterne hat und Schlusslicht von insgesamt 402 Kreisen und kreisfreien Städten ist.

In Lehe leben die meisten Schuldner

Von allen Bremerhavener Stadtteilen leben in Lehe die ärmsten Menschen. Dort kann sogar deutlich mehr als jeder Dritte seine finanziellen Lasten nicht mehr tragen. Im angrenzenden Landkreis Cuxhaven sieht es hingegen viel besser aus. Nur sieben Prozent der Schiffdorfer sind überschuldet. Das geht aus dem aktuellen Schuldner-Atlas hervor, den die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Dienstag veröffentlicht hat. "In Bremerhaven ist die Überschuldung erneut leicht gestiegen", sagt Creditreform-Geschäftsführer Peter Dahlke. Im Vergleich zu anderen Städten mit vielen Schuldnern habe Bremerhaven "mit Abstand die rote Laterne". Gründe für die Überschuldung der Menschen sind Arbeitslosigkeit, Scheidung und Krankheit. Auch die Geburt eines Kindes könne eine Familie finanziell stark beanspruchen, sagt Dahlke. Die Schuldnerquoten in den einzelnen Stadtteilen finden Sie hier.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7872 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram