Karin Runkel (74) aus Bremerhaven ist schnell misstrauisch: Der telefonisch angekündigte „Gewinn“ bei Aldi kommt ihr mysteriös vor. Sie informiert die Polizei. Zu Recht: Alles Betrug. Foto: Hartmann

Karin Runkel (74) aus Bremerhaven ist schnell misstrauisch: Der telefonisch angekündigte „Gewinn“ bei Aldi kommt ihr mysteriös vor. Sie informiert die Polizei. Zu Recht: Alles Betrug. Foto: Hartmann

Foto: Hartmann

Bremerhaven

Bremerhavenerin durchschaut Gewinnspiel-Betrug

24. Mai 2020 // 11:00

Das Telefon klingelt. Ein angebliches Notriat aus Hamburg verkündet der Bremerhavenerin Karin Runkel, sie habe 153.000 Euro beim Aldi-Gewinnspiel gewonnen. Die Freude ist nur kurz.

Bedingung: Erst Gutscheine kaufen

Denn die Anruferin teilt mit, die Rentnerin soll erst Gutscheine kaufen und dem Notariat die Codes telefonisch durchgeben Dann erst erhalte sie ihren Gewinn ausgezahlt.

Misstrauische Rentnerin ruft Polizei an

Statt wie aufgefordert 200 Euro zu zahlen, ruft die misstrauische 74-Jährige bei der Polizei an. Gut so. Denn das Ganze ist eine Betrugsmasche.

Was die Rentnerin aus Bremerhaven erlebt hat und wie Verbraucherschützer und Aldi darauf reaggieren, erfahrt ihr auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1062 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger