Immer wieder versuchen Trickbetrüger über das Telefon, gutgläubigen Menschen Geld zu entlocken.

Immer wieder versuchen Trickbetrüger über das Telefon, gutgläubigen Menschen Geld zu entlocken.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Bremerhavenerin entlarvt Betrugsversuch

Autor
Von nord24
19. März 2021 // 09:49

Eine 87-jährige Seniorin aus Leherheide sollte 500 Euro an einen „Sicherheitsbeamten“ übergeben, um den Gewinn von 36.000 Euro zu erhalten.

Unbekannte überbringt freudige Botschaft

„Betrug? Nicht mit mir!“, dürfte sich die Seniorin am gestrigen Donnerstag (18. März) gedacht haben. Gegen 17 Uhr hatte bei der Seniorin eine ihr unbekannte Frau angerufen und eine freudige Botschaft überbracht: Die Bremerhavenerin habe 36.000 Euro gewonnen.

500 Euro an „Sicherheitsbeamten“

Damit ihr der Gewinn allerdings ausgezahlt werden könne, müsse die 87-Jährige lediglich am nächsten Tag 500 Euro an einen sogenannten Sicherheitsbeamten übergeben. Man werde sich vorher noch einmal bei der Seniorin melden.

Weit verbreitete Betrugsmasche

Nachdem das Gespräch beendet war, teilte die Seniorin der Polizei den Betrugsversuch mit. Die Masche mit den falschen Gewinnversprechen ist weit verbreitet. Die Bremerhavener Polizei rät deshalb:

  • Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben.
  • Wird eine Gegenleistung (Bargeld, Gutscheine etc.) gefordert, um einen Gewinn zu erhalten, ist dies ein Zeichen für versuchten Betrug. Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern (z.B. mit der Vorwahl: 0900..., 0180..., 0137...).
  • Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.
  • Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben – notieren Sie sich seine Antworten.
  • Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zurück.
  • Beenden Sie solche Gespräche schnellstmöglich. Halten Sie Rücksprache mit ihren Angehörigen und informieren Sie auch die Polizei über 110 über den Betrugsversuch.
Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
942 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger